Finna

Liebe, Wut, Rotz und Glitzer treffen auf klare Statements und queerfeministisches Empowerment.

Rapperin Finna ist eine grinsende Rebellin mit Riesenstimme, die sich für sexuelle Selbstbestimmung, gegen Homophobie und Bodyshaming stark macht. Eine Powerfrau, die durch starke Softness und bestechende Ehrlichkeit nicht nur auffällt, sondern sich als bleibender Eindruck in die Herzen spielt.

 

Finna ist Solo oder auch als Teil des neuen feministischen Hip Hop Kollektivs Fe*Male Treasure auf unzähligen Bühnen live unterwegs und schlägt auch über die Zecken-Rap-Sphäre Alarm.

 

Willkommen in einer Welt, in der “Overscheiß” ein empowerndes Lebensgefühl, Musik noch Politik und “Cool” immer zu kalt ist.

Der „Traum vom Leben“ rückt hier immer näher.

 


Sir Mantis

Sir Mantis, aka. er Matriarch des Deutschraps, aka. der Transmannrapper mit Kampflesbenswagga, - ein Rapper mit vielen Synonymen. Denn er hat es mit jungen 24 Jahren bereits geschafft, sich den Ruf einer queeren Underground-Legende zu verdienen. Er war bereits vor 10 jahren eine von wenigen Rapperinnen, als „Female“ noch kein neoliberales Identitässigel war, und ließ als 13 jähriges-Mädchen bereits erfahrene Rapper wortkarg hinter sich - um am Ende des Abends trotzdem „für eine Frau nicht schlecht“ gewesen zu sein.

 

Davon abgenervt begann er, sich als kämpferische Lesbe einen Raum zu nehmen, um sich schrittweise in einer entfremdeten Welt doch ganz woanders wiederzufinden: Als erster geouteter Transmann im Deutschrap agiert er in einer historischen Vorreiterrolle, um Transmenschen im Rap einen Weg zu ebnen.

Darüber hinaus sorgt er als Beat-Produzent selbst für den musikalischen Unterbau seiner Musik und setzt vor allem auf ästhetische Innovation.


Dr. Bae & Schaya - Cheesy Chayas

Als Cheesy Chayas bezeichnet sich das Kollektiv mehrerer Künstler*innen mit

migrantischem Vordergrund. Aus Leipzig und Berlin agierend bereiten Cheesy Chayas sich darauf

vor die weißen und patriarchalen Strukturen im Hip Hop zu stürmen. Interdisziplinär und

D.I.Y. machen sich Cheesy Chayas einen Namen als Alles-könnende. Hier gibt es nicht nur

Trap-lastige Ass-Clap Hymnen und gute Vibes; nicht nur Boom-Bap und Rap auf Elektro

Beats. Cheesy Chayas schocken und locken mit ihren gesellschaftskritischen Bangern mit

Tiefgang und einem Selbstbewusstsein, wie es eigentlich nur ein weißer hetero cis Mann

haben könnte.

 

Schaya

Seit 2017 performt Schaya unter dem Namen “Shaniqua Schabernack” auf Straßenfesten

und Demonstrationen mit ihrer Ukulele. Auf den Bühnen der Nation performte Sie selbst

geschriebene Empowerment-Hymnen und beliebte Pop und Hip Hop Cover. Als Schaya

findet sie 2020 einen neuen Sound, in welchem sie ihre bilingualen Lyrics auf Beats platziert,

die sich irgendwo zwischen Trap, Emo und R’n’B bewegen. Auf empowerden, Sex-Positiven

Rap und einer kritischen Auseinandersetzung mit ihren Rassismus Erfahrungen folgt auch

mal ein Liebeslied über die WG Schildkröte. Schayas Performances laden Crowds ein auf

eine Reise durch tanzen, lachen, weinen und zurück.

 

Dr. Bae - Bachelor of Bars

Verzerrte Bässe, scheppernde Drums und eine druckvolle Stimme -

so klingt es, wenn Dr. Bae zu Realness, Perspektive und Härte in der Deutschrap-Landschaft

promoviert. “Ich sehe was, was du nicht siehst” rappt Dr.Bae auf ihrem Track

“Teilzeitmuslima”, und erzählt aus dem Leben einer in Rostock aufgewachsenen Alevitin.

Die Kunst, sich nur mit der Stimme Gehör zu verschaffen erlernte Dr.Bae als Tochter eines

Obst- und Gemüsehändlers schon in frühem Alter. Seit 2016 tritt sie unter dem Motto: “Rap

mit Weinglas” auf Poetry Slam Veranstaltungen auf, seit Herbst 2019 verteilt sie zusammen

mit dem Cheesy Chayas Kollektiv Ansagen an dieses Alemanya und erschafft eine Brücke

zwischen Plattenbauromantik und bildungsbürgerlichem Geprolle.

 


Parallelklasse

Parallelklasse ist feministischer Rap, der Raum für Experimente lässt –

ohne sich jemals an Vorhandenem messen zu wollen. Mit eigenen Texten und

Beats aus ihrer Brodelküche wird die auf uns einprasselnde Kackscheiße

kanalisiert. Um geklärt werden zu wollen.

 

Soundcloud-Link

 


Savitirii

Anna Hader hat sich in den letzten zwei Jahren ins A-Team der

österreichischen Poetry Slam Szene katapultiert und schießt Reimketten

mit surrender Message wie Salven in die Luft.

Wenn sie nicht auf Slambühnen steht, studiert sie Medizin bei Tag und rappt als Savitrii

bei Nacht. Sie liebt diese Ambivalenz, mischt mit Energie und Flow die

Rapszene auf und macht dort Lärm, wo andere still sind.