News

Hach Spätsommer. Hach ja – Camillo (Spät)sommerkino! Im wunderbar lauschigen Rathausinnenhof können wir uns ab dem siebten September von prickelnden Filmperlen berauschen lassen und starten deshalb am Dienstag ganz programmatisch mit einem ordentlichen Rausch, bevor wir folgerichtig am Mittwoch Rosas Hochzeit auf der Leinwand mitfeiern dürfen (keine Chance dem Kater!). Der Kinomann bringt uns dann am Donnerstag auf den 35mm stark dokumentierten Boden der cineastischen Tatsachen zurück, bevor am Freitag eine engagierte Lehrerin Bad Luck mit ihrem Privatporno im Speziellen und der rumänischen Gesellschaft im Allgemeinen hat. Nach so viel Pech sei noch ein glücklicher Umstand erwähnt: Vor jedem Hauptfilm zeigt das Camillo Team einen Kurzfilm aus der diesjährigen Kühlhaus Sommerfilmakademie!

 

Am Samstag findet das Camillo (Spät)Sommerkino seinen krönenden Abschluss mit dem Konzert der Berliner sci-fi-krautrock Band Kanal, die anschließend gemeinsam mit allen Filmfreund*innen ins Nomadland eintauchen. Tja und dann – dann kann er kommen, der Camillo Kinoherbst! So viel sei schon verraten: Das Neiße Film Festival startet am 17.09., die Camillo Queer Cinema Week am 23.09. Wir sehen uns im Kino!

 

Das (Spät)Sommerkino im Rathausinnenhof wird gefödert von der Stadt Görlitz. Außerdem wurde die Idee zum Sommerkino mit Geschichten und Geschichtlichem von der Jury des Ideenwettbewerbs "Wir sind Görlitz!" zu den Stadtjubiläum 950 Jahre Görlitz prämiert.
 

Zu der Veranstaltung wird ein den aktuellen Regeln entsprechendes Hygienekonzept gelten. 

 

 

Der Rathaushof  ist über die Apothekergasse erreichbar.

 

 








Liebe Camillo Fans!

 

Haltet Euch gut fest, das Camillo bittet zur Sonderfahrt! Da uns der Virus langsam aus seinen Fängen lässt kann es endlich wieder losgehen. Wir packen alles schon mal zusammen und ziehen los, um nach einem kaum enden wollenden Winter die Leinwand in der Frühsommerluft an 4 wunderbaren Haltestellen im Landkreis Görlitz erstrahlen zu lassen. Mit im Gepäck: Riesenlust auf laue Abende mit anderen Menschen, endlich Draußen sein, Gespräche am Lagerfeuer und vor allem: Filme, Filme, Filme! Wer wie wir müde ist von einsamen Netflixabenden Zuhause, der schnüre seine Schuhe und lasse sich mitnehmen zu 4 wunderbaren Kinohaltestellen auf der Camillo Landkinotour 2021. In unserem Programm findet Ihr alles zur Tour und auch schon mal einen Ausblick auf unsere zahlreichen weiteren Veranstaltungen:

Endlich!

Eine Flint*erie für Görlitz!

Ab diesem Mai eröffnet erstmals ein Raum nur für FLINT*-Personen in Görlitz. Dies geschieht unter der Trägerschaft des Filmclub von der Rolle ´94 e.V. in Kooperation mit dem feministisch-en*forum in Görlitz. Das Projekt wird gefördert durch das Sonderprogramm „Diversität + Inklu-sion + Vielfalt“ der Neustart Kultur/Fonds Sozio-kultur sowie der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Görlitz.
FLINT – das klingt erstmal nach Wildwest, nach Schießeisen und Lasso. Und im ‚Wilden Westen‘ der Stadt, auf der Leipziger Straße 23, entsteht er auch gerade: der erste Görlitzer FLINT*-Raum. Die Abkürzung FLINT* steht dabei für Frauen*, Lesben, Inter*-, Trans*Personen und Nicht-binäre Menschen.  
Queeres Leben wird in Görlitz bisher eher nicht wahrgenommen – das soll sich mit der Flint*erie
ändern. Sie soll „eine Anlaufstelle für queere Personen in Görlitz bieten und ein besseres Verständnis queerer Lebensvielfalt in die Stadtgesellschaft tragen“, sagt Franziska Böhm vom Filmclub von der Rolle ´94 e.V., die gemeinsam mit den Akteur*innen des feminstischen*forums diesen Raum gestalten und beleben möchte. Neben der Möglichkeit, sich zu queeren Themen und Fragen zu informieren und auszutauschen, soll die Flint*erie auch ein lebendiger und einladender Ort für den Stadtteil werden – mit für alle FLINTA*s zugänglicher Literatur, Coworking-Plätzen und verschiedenen Veranstaltungsformaten wie Konzerten, Workshops, Vorträgen oder Lesungen. Dabei liegt der Fokus immer auf queeren Menschen selbst, die mit der Flint*erie zum einen eine Anlaufstelle gewinnen, zum anderen ihre Lebenswirklichkeit selbst dort thematisieren und sichtbarer machen können. Es ist daher auch ein Vernetzungs- und Beratungsort.
Das zentral gelegene, geräumige Ladenlokal ist durch seine bisherige Nutzung als Stadtteilladen bei
interessierten Anwohner*innen schon bekannt und deshalb bestens geeignet. Die Initiator*innen
erhoffen sich, mit der Flint*erie ein Angebot zu schaffen, das im Idealfall Ausgangspunkt für die
Umsetzung weiterer Ideen und Veranstaltungen im Themenfeld LSBTIQ* in Görlitz anstößt und einen
offenen Austausch verschiedener Menschen fördert.

Des Weiteren möchten wir auf unsere erste (digitale) Veranstaltung aufmerksam machen:
Am 20.05. 2021 um 19:00 Uhr wird es einen Vortrag zu feministischen Konzepten in der
Pornografie geben. Der Vortrag findet digital über Zoom statt.

Hier der Link zu unserem Veranstaltungskalender:


Freunde des CamilloKino aufgepasst! Wir waren in den letzten Monaten sehr fleißig und haben es nach vielen Anläufen in den letzten Jahren endlich geschaftt eine Förderung für eine neue, DCI-konforme Technik zu bekommen. Das heißt für Euch: kein ruckeliges Bild mehr, eine 5.1 Dolby Soundanlage für einen rundum perfekten Klang. Ab jetzt können wir auch auf eine breitere Filmauswahl zurückgreifen, dies war bisher nicht möglich, da nicht alle Verleihe unsere bisherige Vorführtechnik akzeptierten. Hier ein paar Bilder von Um- und Einbau der letzten Wochen und der Aktion "Kino leuchtet":


Liebe Kinofans! Laut Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung von 30.10.2020 müssen wir den Kinobetrieb vorerst einstellen, diese gilt bis einschließlich 30.11.2020. Wir informieren euch weiterhin über die aktuell geltenden Bestimmungen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Camillo.
Bleibt gesund!

NFF IM CAMILLO

Wir sind zurück – und das mit einem unserer Jahreshighlights!
Das Neiße Filmfestival 2020 bringt zum 17. mal internationales Festivalkino in die Region und wir sind wieder eine der stolzen Spielstätten.
In diesem Jahr ist alles anders und so findet das NFF als Wild Edition im September und nicht im Mai statt, mit weniger Spieltagen aber um so knackigeren Programm:

Zuletzt gab es einige Lockerungen für den Kinobetrieb, die Situation ist jedoch weiterhin dynamisch und wir informieren euch kurzfristig über die aktuell geltenden Hygiene-Bestimmungen.
Unsere Vorführstätte befindet sich in der Görlitzer Altstadt in einem geschlossenen Kellergewölbe. Wir setzen die jeweils geltenden Bestimmungen um und bitten euch um ein verantwortungsbewusstes Miteinander. Kommt gesund und geht gesund!
Bis dann im Handwerk 13 in Görlitz

Camillo Sommerkino 2020

Ohne Führerschein ins Kino

Sommer, Kino, Mondschein: Das CamilloKino läutet den Filmsommer ein. Ab dem 24.07. läuft in Görlitz wieder Kino unter freiem Himmel - und diesmal auch ganz ohne Auto. Erste Station ist das industrieromantische Gelände der Rabryka (alte Hefefabrik) In der zweiten Kinowoche, vom 07.08. bis zum 14.08. machen wir es uns im Garten des neiß.Esskultur (ehemals Café Kugel) gemütlich.

 


Siebdruckaktion

Am 10. Juli haben wir uns endlich einen langjährigen Traum erfüllt: unser neues Logo auf T-Shirts, Jacken und Beutel zu drucken. Es war ein schöner Nachmittag in der Rabryka - vielen Dank für diese Möglichkeit. Wir hatten viel Spaß und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


Aufgrund der aktuellen Lage bleibt das CamilloKino im Handwerk 13 bis auf Weiteres für öffentliche Vorstellungen geschlossen. Aber...


DAS CAMILLO UNTERSTÜTZEN MIT

Auf der Streamingplattform "KINO ON DEMAND" könnt ihr ganz unkompliziert zahlreiche Festival- und Programmfilme entdecken und gleichzeitig lokale Kinos unterstützen.

Vom Erlös geht ein großer Anteil* direkt an teilnehmende Spielhäuser und ihr könnt entscheiden, welches Kino genau ihr mit eurem Streaming unterstützen möchtet.

Als kleinen Bonus erhaltet ihr für den ersten und jeden fünften Film per Mail einen 5 EURO-Kinogutschein, den ihr in allen teilnehmenden Kinos einlösen könnt, sobald wir und andere wieder geöffnet haben.

Unter 300+ Filmen sind uns spontan 15 aufgefallen, die auch schon bei uns liefen. Also schaut mal rein, es lohnt sich!

Eurer CamilloKino

* Der Anteil variiert je nach Deal mit dem jeweiligen Filmverleih

 

hier könnt Ihr Euch anmelden:


Der März im CamilloKino...


Theatrikos – freies Theater präsentiert:

Christian Dietrich Grabbe „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“

 

In dem aberwitzigen Stück geht es um ein paar gescheiterte Existenzen, deren Leben vom auf die Erde verstoßenen Teufel ordentlich aufgemischt wird. Der 200 Jahre alte Text des verkrachten Provinz-Dichters wird von uns tagesaktuell gelesen und dient als markige Grundlage für ein unterhaltsames Schauspieler*innen-Theater, das ganz auf die Kunst seiner Darsteller*innen baut und die Fantasie der Zuschauer*innen mit verblüffend einfachen Mitteln in Gang setzt. 

 

Es spielen und musizieren:

Jule Richter, Gerd Kempe, Friedemann Mütze und Andreas Hüttner.

 

Dies ist eine Veranstaltung des Artemision e.V.

07.März um 19.00Uhr in der Artemis-Galerie, Handwerk 13 in Görlitz

 


DEIN KINO IST WIEDER DA!!!


Görlitzer Herbst: 20.12. 2019 20 Uhr

Film: Alles andere Zeigt die Zeit & Filmgespräch



camillo queer cinema week 2019 (18.-24.11.2019)


Werktage Görlitz (19.09. bis 22.09. 2019)

Vier Tage lang könnt ihr mit uns und eurem Engagement Görlitz-Zgorzelec erkunden. Basis und Übernachtungsort ist das Kühlhaus Görlitz mit seinem Außengelände und Werkstätten. Ein Ort an dem Industriecharme auf Kultur trifft.

 

Arbeitsgruppe "CamilloKino":

Das CamilloKino ist ein kleines engagiertes Programmkino mit 34 Plätzen in einem Tonnengewölbe in der Görlitzer Altstadt und befindet sich gerade in einer Verjüngungskur und Kreativphase. Das ehrenamtlich geführte Kino soll konzeptionell überarbeitet und die Räume modernisiert werden - das heißt es sind verschiedene Reparaturen, ein neuer Farbanstrich und ein Umbau nötig, damit demnächst auch eine neue Vorführtechnik eingebaut werden kann. 

 

Alle über 18 sind zur Teilnahme eingeladen! Anmeldung ist über unser Anmeldeformular möglich.

Für kostenlose Verpflegung und Unterkunft ist gesorgt!

 

Weitere Infos zum Programm und zu den anderen Arbeitsgruppen findest Du hier!

 


Best of Film Fest Dresden auf den Zuvi 2019 (27.05.2019)


IDAHIT* 2019 in Görlitz (18.05.2019)


Stummfilmkunst³

 

 

 3 Filme| 3 Livebands| 3 Orte in Görlitz

 

  • Der Mann mit der Kamera: 17.05.2019, 21.00 Uhr im KUGEL – Café, Bistro & more
  • Der Kameramann: 31. Mai 2019, 21.00 Uhr auf den ZuVi2019

Weitere Infos zu den Veranstaltungen findet Ihr hier!

 


Wir suchen Euch!!!

 

Ein Herz für Kneipenkultur! 

Der Artemission e.V. sucht ab sofort Menschen, die mit Ideen und Tatkraft die Kinokneipe im Camillo wieder zum Leben erwecken und zu einem einladenden Treff für alle Gäste des Hauses machen wollen. Wir sind offen für neue Konzepte, vieles ist möglich. Was schon jetzt feststeht: Die Öffnungszeiten sollen mit dem Kinobetrieb abgestimmt sein. Wer Lust hat, Teil eines kreativen Hauses zu werden, sollte vorbeikommen!

 

Kontakt: Carmen Neumann (0162-5150180)

 


Erbeertage - 16.03.2019 um 20 Uhr Camillo Galerie


internationale kinderfilmtage in Görlitz

Im Rahmen eines studentischen Praxisprojektes wird es im Camillo das erste Mal in Görlitz INTERNATIONALE FILMTAGE geben. 

Damit das klappt, brauchen wir Euch!

Helft uns mit einem kleinen Beitrag der Umsetzung näher zu kommen!

 

Hier gehts zum Crowdfounding- Link: https://www.betterplace.me/kinderfilmtage-in-goerlitz

 

Weiteres Infos zu den KINDERFILMTAGEN findet Ihr hier!

 


Camillo Queer Cinema WeeK 2018

Film: Girl

Da der Film GIRL gestern (1.11.2018) aus technischen Gründen ausfallen musste, holen wir den Termin am Sonntag, den 04.11.2018 um 20 Uhr nach!

 


Camillo Sommerkino im Café Kugel


Queer Area auf dem Fokus Festival (18.08.2018)


Der sommer im camillo...


Hotti-Hofkino is back! 

OFF the SPOT geht in die zweite Runde! Es gibt Ungesehenes rund um das Thema Migration und zu den Lebenswelten andernorts - aus Afghanistan, den palästinensischen Gebieten, Syrien und ja, auch Hollywood! 

Eintritt frei!

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/HottiHotSpot/



STARKE FRAUEN* & Mädchen* im Film...


Reisebericht Madagaskar

Am 01.04.2018 um 18:30 Uhr im Camillo

Einritt: 5€/6 €

 

MADAGASKAR

Naturparadies mit ♪Pest an Bord♪

 

Im letzten Jahr kam es auf Madagaskar zu einer Pestepidemie von einer Größenordnung, dass sogar hiesige Zeitungen darüber berichteten. Dennoch trat Nadja Kruse die geplante Madagaskar-Reise an.

Einzigartige Flora und Fauna.

Regen- und Trockenwald, Traumstrände und Gebirgszüge.Koloniales Erbe und chinesischer Einfluss..

Ahnenverehrung und anhaltende Missionierung.

Wohin bewegt sich die viertgrößte Insel der Welt?

Zwischen Reisfeldern im zentralen Hochland und Baobabs an der Südwestküste, in tropischem Grün und endlosen Weiten, im Buschtaxi und auf Pirogen, untersuchte sie den Wahrheitsgehalt unserer Mythen, über die rote Insel...

 

 

 


DOKU & Filmgespräch mit Regisseur A. Voigt

 

Am 7 Januar um 18:30 Uhr wird der Dokumentarfilm von Andreas Voigt „Alles Andere zeigt die Zeit" (Leipzig und anderswo 1989-2015) im Camilo Kino in Görlitz vorgestellt. Diese sehr besondere, unabhängige Produktion von Andreas Voigt ist zufällig entstanden, als der Filmemacher 1989 von Berlin nach Leipzig gefahren ist mit der Absicht, die dortigen Demonstrationen zu filmen und zu dokumentieren. Dabei ist er in Berührung mit Menschen gekommen, deren individuelle Schicksale ihn interessiert haben. Die natürliche Fortsetzung des 25 Jahre zurück liegenden Projektes, bei dem Andreas Voigt damals seine Protagonisten mit der Kamera begleitet hat, besteht nun darin, dass er diese Menschen erneut besucht hat, um heraus zu finden, wie sich ihre Schicksalswege im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Heute ist Voigts „Leipziger-Reihe“ ein beeindruckendes Dokument über Individuelle Schicksale im deutschen Osten nach der Wende, eine Arbeit, die eine so ehrenvolle Auszeichnung wie den "Bayerischer Filmpreis 2017" mit Recht verdient hat. 

 

Die Einladung des Regisseurs nach Görlitz zur Vorführung seines Filmes entstand aus der Initiative der beiden Görlitzer Vereine "Filmclub von der Rolle ´94 e.V." und des Vereins "Ars-Augusta e.V.“ Nach dem Film wird eine Diskussion darüber mit dem Autor angeboten. Gleich anschließend soll dann eine weitere Gesprächsrunde in der Camillo Kneipe mit Zeitzeugen aus der Stadt oder der Region stattfinden.

 

Für diesen Teil der Veranstaltung sucht der Verein „Ars-Augusta“ noch Menschen, die dazu bereit wären, ganz ungezwungen über ihre persönlichen Erfahrungen zum Thema „Leben in Görlitz von der Wende bis heute“ zu berichten. Gesucht sind Zeitzeugen die im Jahr 1989 etwa zwischen 12 und 35 Jahre alt waren, Görlitzer, die nach der Wende fortgezogen und nun zurückgekehrt sind und natürlich auch solche, die hier geblieben sind.

 

Die Interessenten können sich per E-mail oder per Post an den Verein Ars-Augusta wenden. Um eine kurze Präsentation ihrer Person und Erzählung wird gebeten.


Görlitzer Fassade

Lasst uns die Görlitzer Fassaden zum Leuchten bringen! 

Am Samstag werden wir die Fassaden leerstehender Gebäude in der Görlitzer Altstadt mit Kurzfilmen von Oberlausitzer Filmemacher*innen zum Leben erwecken.

Kommt vorbei, unterstützt regionale Filmschaffende und die kulturelle Nutzung des Leerstandes und schlürft nebenbei ein Heißgetränk um euch beim Kurzfilme anschauen warm zu halten. 

 

Wir freuen uns auf euch. 

 

Wo? Café HotSpot (Obermarkt 6) und Weberstraße 14 (am Café Kugel)

Wann? Ab 19 Uhr wird es für jede Filmgruppe drei Durchläufe geben. 

 

Obermarkt 6:

Discolusion (16:30) von InterMundia

# Heinz (01:54) von Martin Rattke

Zmij (der Drache) (14:20) von Angela Schuster

 

Weberstraße 14:

Die Angest des Wolfes vor dem Wolf (04:38) von Karsten Lode & Juliane Jaschnow

Vorstellungsgespräch (03:10) von Martin Rattke

Unter Puppenspielern (14:44) von Franziska Hentsch

Stadtfest Löbau (08:46) von Michael Lehmann


CAMIllo queer cinema week


 

 

 

 

Am 16.11.2017 um 20 Uhr im Apollo Theater (Gr)

                                     und 

am 18.11.2017 um 20 Uhr in Ostritz

 

IN KOOPERATION mit HAUS und HOF e.V.

 

 

 

 

 

 

zum Film:

Sie kommen in der Nacht, sie reißen Familien aus dem Schlaf und setzen sie in ein Flugzeug: Sogenannte Zuführkommandos von Polizei und Ausländerbehörden haben im vergangenen Jahr 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Und jetzt im Wahlkampf fordert die Bundeskanzlerin bereits eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen. Doch was bedeutet eine Abschiebung eigentlich? Und was macht sie mit den Männern, Frauen und Kindern, die abgeschoben werden? 

 

Der 85-minütige, preisgekrönte Dokumentarfilm DEPORTATION CLASS zeichnet ein umfassendes Bild dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen: Von der Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu ihrer Ankunft im Heimatland und der Frage, was die Menschen dort erwartet. 

 

Trailer