Filmbeschreibungen


Der Dezember im Camillo...


MACKIE MESSER - BRECHTS DREIGROSCHENFILM

Deutschland 2018, 130 Min. (Überlänge), FSK 6

Regie: Joachim Lang

Darsteller*innen: Lars Eidinger, Hannah Herzsprung, Robert Stadlober, Joachim Król, Tobias Moretti

 

Nach dem Erfolg von Brechts Dreigroschenoper am Theater im Berlin der 20er Jahre entsteht sehr rasch der Plan einer Verfilmung. Nicht zuletzt, da die Lieder von Kurt Weill sich zu echten Gassenhauern entwickeln. Brecht schreibt das Treatment, doch das Projekt scheitert: Brecht will ein soziales Experiment, die Filmstudios das schnelle Geld. Der Film beschreibt die Entstehungsgeschichte des Projekts und das Scheitern, die Welthits werden von Max Raabe gesungen. Berthold Brecht wird gespielt von Lars Eidinger. 

 


Kinderfilm: Elliot - dAS KLEINSTE rentier

Kanada 2018, Animationsfilm, 60 Min., FSK: Keine Angabe

Regie: Jennifer Westcott

 

Kurz vor Weihnachten kündigt Santas Rentier Blitzen an, in den Ruhestand gehen zu wollen. In der Schlittencrew herrscht helle Aufregung, denn wer soll das fliegende Gefährt nun ziehen und dem Weihnachtsmann bei der Auslieferung der Geschenke an die Kinder helfen, wenn eines der Zugtiere fehlt? Das kleine Pferd Elliot wittert seine große Chance, hat es doch sein ganzes  Leben davon geträumt, einen Platz vor dem Schlitten zu erheischen. Gemeinsam mit der Ziege Hazel trainiert es für den Wettkampf für den Platz vor dem Schlitten.

 

 


abend der Filmkunst

 

Da der Filmclub von der Rolle sich vor X-Jahren der Förderung der Filmkunst, d.h. vor allem der Unterstützung von jungen oder neuen Filmschaffenden, verschrieben hat, dachten wir es wäre mal wieder an der Zeit, dies zu tun. Daher präsentieren wir Euch am 3.12. 2018, am Abend der Filmkunst, zwei ganz besondere Filme im CamilloKino, die den Abend über von den Regiseur*innen begleitet werden.

 

EINTRITT IST FREI!!!

 

Kurzfilm: Springer unterm Blaubeerkraut & Filmgespräch

Deutschland 2017, 10 Minuten

Regie: Micha Fohl 

 

Micha Fohl aus Kodersdorf hat mit Freund*innen im letzten Sommer einen 10-minütigen Kurzfilm gedreht. „Springer unterm Blaubeerkraut“ ist frei von einer Anekdote aus seiner Kindheit inspiriert. In dieser erzählt ein Mann von seiner lebensverändernden Erfahrung in der noch jungen Nachkriegszeit, als er los zog um Blaubeeren zu sammeln und dabei eine Entdeckung machte…

 

ORPHEUS RHAPSODIE & Filmgespräch

Deutschland 2018, 74 min.

Regie: Katharina Mihm

 

Orpheus Rhapsodie ist ein recht ungewöhnlicher, erzählerisch sehr frei gestalteter Film.

Er handelt von einer Filmemacherin, die noch vor den Dreharbeiten zu ihrem Film zum Thema "Orpheus" in einen Brunnen fällt und daraufhin in die Unterwelt gerät. Anstatt dort "ihren Frieden zu finden", hält sie sich in einer Art Zwischenzustand fest. Grund dafür ist ein Berliner Handwerker, dem sie kurz vor ihrem Sturz in den Brunnen zufällig begegnet ist und den sie nun kurzerhand zum Orpheus erklärt...

 


Charles Dickens - Der Mann, der Weihnachten erfand

 

Irland, Kanada 2017, 104 Min., FSK 6

Regie: Bharat Nalluri

Darsteller*innen: Dan Stevens, Jonathan Pryce, Christopher Plummer, Simon Callow

 

Wie hat Charles Dickens seine Weihnachtsgeschichte erfunden? London im Jahr 1843: Der Schriftsteller Charles Dickens hat nicht nur eine kreative Krise, sondern auch sein Konto ist leer. Da belauscht er zufällig das neue Kindermädchen, das den Kindern ein Volksmärchen erzählt, das von Geistern handelt, die zu Weihnachten erscheinen. Dickens ist begeistert. Er sammelt weitere Inspirationen bis ihm sogar der alte Ebeneezer Scrooge erscheint. Der Film schildert die Entstehungsgeschichte dieses berühmten Werkes der Weltliteratur.

 


Doku am Montag: Hamburger Gitter & Vortrag

Deutschland 2018, 76 Min., FSK: Keine Angabe

Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer

 

Auf dem G20 Gipfel 2017 in Hamburg sind 31.000 Polizist*innen im Einsatz, um den Schutz der Teilnehmer*innen zu gewährleisten. Während einerseits nach hunderten Verdächtigen gesucht wird und die Politik härtere Strafen fordert, wird behauptet, es hätte seitens der Polizei keine Übergriffe gegeben. Zahlreiche Videoaufnahmen zeigen aber Übergriffe gegen Demonstrant*innen und Journalist*innen. War die Eskalation geplant, wurde ein neues Vorgehen gegen Demonstrant*innen erprobt? Die Dokumentation des Kollektivs „leftvision“ basiert auf Filmmaterial von dreizehn Kameraleuten und siebzehn Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivist*innen.

 

Zum Vortrag:

 

Am 10.12.2018 werden Aktivst@as aus Görlitz und eine Sprecher:in des

Bündnisses "Polizeigesetz stoppen" zum Dokumentarfilm "Hamburger Gitter - Der G20 Gipfel als ein Schaufenster moderner Polizeiarbeit" einen Inputvortrag zum "Neuen Polizeigesetz Sachsen" halten.

 

Im Anschluss an den Film wollen sie mit Euch zu Fragen, wie "Ist es verhältnismäßig die Grundrechte, wie die Demonstrationsfreiheit für alle so stark einzuschränken? Welches eskalierendes Verhalten der Polizei wird es in Sachsen geben, wenn das "Neue sächsische Polizeigesetz" in der momentan vorliegenden Form beschlossen wird?" ins Gespräch kommen.

 

Mehr Infos zum Bündnis "Polizeigesetz stoppen" unter

www.polizeigesetz-stoppen.de

 

 

 


under the silver lake

USA 2018, 139 Min. (Überlänge), FSK: Keine Angabe

Regie: David Robert Mitchell

Darsteller*innen: Andrew Garfield, Riley Keough, Topher Grace, Callie Hernandez, Don McManus, Riki Lindhome

 

Der  arbeits- und mittellose Sam lebt in den Tag hinein, bis er eines Tages die verführerische Sarah kennenlernt. Es kommt zum Treffen und zum Kuss. Am nächsten Morgen ist Sarah verschwunden. Was ist mit Sarah passiert? Die Polizei kümmert sich nicht, Sam erkennt überall Zeichen, einen Code der Superreichen, der die gesamte Popkultur ziert – Gaming Magazine, Comics, Musik. Er gerät in eine Verschwörung, die seine bisherige Weltsicht ad absurdum führt. Ein Film voller versteckter Anspielungen und augenzwinkernder Zitate.

 

 


vom 20.12.2018 bis 02.01.2018 sind                                                wir in der Weihnachtspause!

 

Wir wünschen frohe Weihnachten und eine  guten Rutsch ins Neue Jahr!