Filmbeschreibungen

Camillo Sommerkino......


Facts:

10.08. bis 17.08.2018

Immer 21 Uhr im Garten des Café Kugels (Weberstraße 10, 02826 Görlitz)

Einlass ab 20.30 Uhr

Eintritt:

Erwachsene 7,00 Euro / Ermäßigt 6,00 Euro

Reservierung im Cafe Kugel oder per Mail an filmclub.goerlitz@gmail.com

Gefördert durch:


Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Großbritannien, USA 2017, Laufzeit: 116

Min., FSK 12, Regie: Martin McDonagh

Darsteller*innen: Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell

 

Der Ort Ebbing in Missouri: Mildreds (Frances McDormand) Tochter wird ermordet, doch die Polizei bleibt tatenlos. Also bucht die Mutter drei Reklametafeln am Ortsrand und provoziert den Sheriff (Woody Harrelson) mit markanten Slogans. Als sich Officer Dixon (Sam Rockwell) einmischt, ein unreifes und gewalttätiges Muttersöhnchen, eskaliert die Lage. Schwarzhumoriger, moderner Western für den sich Martin McDonagh („Brügge sehen… und sterben?“) an John Wayne orientierte.

 

 

 


Die brillante Mademoiselle Neïla

Frankreich, Belgien 2018, Laufzeit: 97 Min., FSK 0,

Regie: Yvan Attal                                                      

Darsteller*innen: Daniel Auteuil, Camélia Jordana, Nozha Khouadra

 

Neïlas erster Tag an der renommierten Pariser Assas Law School geht gründlich schief: Sie kommt zu spät zu einer Vorlesung von Professor Pierre Mazard, der sie deswegen vor versammeltem Hörsaal rassistisch beleidigt. Für den Professor bleibt der verbale Ausfall nicht ohne Folgen: Die Universitätsleitung droht, ihn rauszuschmeißen, wenn er Neïla nicht dabei hilft, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen. So nähern sich beide gezwungenermaßen an und entdecken einige Gemeinsamkeiten. Beredte Tragikomödie über die Spielregeln der Rhetorik. 

 


Der Hauptmann

Deutschland, Frankreich, Polen 2018, Laufzeit: 119 Min., FSK 16  

Regie: Robert Schwentke                                                                                                          

Darsteller*innen: Max Hubacher, Milan Peschel, Frederick Lau, Alexander Fehling, Waldemar Kobus, Samuel Finzi 

 

Am Ende des Zweiten Weltkriegs kommt der Gefreite Willi Herold durch Zufall in den Besitz einer fremden Uniform und schreitet fortan als Hauptmann durch das untergehende Hitlerdeutschland. Mit der Uniform schlüpft er schnell auch in die dazugehörige Rolle und beginnt, verstreute Soldaten um sich zu scharen. Willi testet seine neu gewonnene Verfügungsgewalt aus. Seine ehemaligen Kameraden sind froh, einen vermeintlichen Befehlshaber gefunden zu haben, der ihnen sagt, was sie tun sollen, doch Herold verfällt schon bald der Versuchung der Macht. Was beginnt wie ein Schelmenstück, endet in blutigem Grauen, das zudem auf wahren Ereignissen beruht: In einem Arbeitslager richtet Herold ein Massaker an. Schwarzweiß-Drama über Mörder in Uniform, gedreht in der Oberlausitz.

 


Ein Lied in gottes ohr

 

Frankreich 2017, Laufzeit: 90 Min., FSK 12                          

Regie: Fabrice Eboué                                                    

Darsteller*innen: Fabrice Eboué, Audrey Lamy, Ramzy Bedia

 

Musikproduzent Nicolas hatte schon lange keinen Hit mehr, da bekommt er einen ungewöhnlichen Auftrag: Er engagiert einen Rabbi, einen Pfarrer und einen Imam und formiert aus dem Dreigestirn die Band „Koexistenz“. Während auf der Bühne der Name Programm ist und man schlagersingend Zusammenhalt predigt, kommt es Backstage zu allerlei Reiberei. Nicolas will aussteigen, doch die drei Geistlichen wollen das Projekt nicht scheitern lassen. Satirische Komödie mit hoffnungsvoller Botschaft.

 


Djam

Frankreich, Türkei, Griechenland 2017, Laufzeit: 96 Min., FSK 6                    

Regie: Tony Gatlif                                                  

Darsteller*innen: Daphne Patakia, Simon Abkarian, Maryne Cayon 

 

Djam wird von ihrem alten Onkel nach Istanbul geschickt, um ein seltenes Motorteil für sein kaputtes Boot zu besorgen. Dort trifft sie auf die Französin Avril, die  als Freiwillige für eine humanitäre Organisation arbeitet. Die zwei jungen Frauen reisen zusammen nach Griechenland auf die Insel Lesbos und lernen dort die örtliche Volksmusik Rembetiko kennen. Regisseur Tony Gatlif erzählt von der Seele traditioneller Musik und von der Kraft des Teilens.

 


Camillo auf dem Fokus Festival 2018...

Facts:

WO?          Gelände der Rabryka (Bautzenerstr. 32, 02826 Görlitz)

WANN?    18.08.2018 von 14 bis 22 Uhr

Eintritt?    Ist für Alle frei

 

Die QUEER AREA ist ein eigenständiger Space auf dem Fokus Festival, wo ungezwungen und beiläufig queeres Leben stattfindet. Es gibt einen Chill-Out Bereich mit Djane*, ein Kurzfilmzelt, ein Hip Hop Konzert, 2 Workshops (Anmeldung unter filmclub.goerlitz@gmail.com) sowie mehrere Info- und Beratungsstände. Natürlich alles unter einem queeren Stern*

 

 

Programm

in Kooperation mit:

Gefördert durch:

Gefördert durch die Gleichstellungsbeauftragte des Landreises Görlitz

Gefördert durch den Jugendfond Demokratie Leben!

Gefördert durch DIE LINKE (Görlitz & Sachsen)

Gefördert durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Görlitz